Es ist Walsums älteste evangelische Kirche, deren Bau 1904 fertiggestellt war. Im Zentrum von Walsum im Ortsteil Aldenrade steht die Backsteinkirche an der B 8 nicht weit vom Walsumer Marktplatz entfernt.

Besonders schön in der hellen mit Jugendstilelementen geschmückten Kirche sind die neuen modernen bunten Glasfenster und Bilder, die afrikanische Motive zeigen.

Unsere Kulturforscherkinder besuchten am 12.März 2019  die evangelische Kirche. Pfarrer Brandt verteilte zu Beginn Zettel mit Fragezeichen und die Kinder durften das Gotteshaus erkunden und zu zweit einen oder zwei Fragezettel an Stellen hinterlegen, die für sie merkwürdig waren.

Beim anschließenden Rundgang mit allen Kindern wurden die Fragen nach und nach beantwortet. Die Kinder wollten viel wissen und erfuhren allerlei was ihnen bisher in den anderen Kirchen noch nicht aufgefallen war.

Der Klingelbeutel ist für die Spenden da, Kanzel und Altar waren mit grünen Farben geschmückt. Die Farben lila, weiß, grün und rot sind in der Kirche besonders wichtig. Lila ist die Farbe für Trauer und weiß für Freude. Rot ist die Farbe für Blut und Feuer und erinnert an Jesus zu Karfreitag und Pfingsten. Grün ist die Farbe der Hoffnung und der Natur.

Die Kinder entdeckten das Taufbecken, den Fürbittenständer, wo man Kerzen anzünden kann. Es gab afrikanische Kunstwerke aus dem Kongo zu sehen (wahrscheinlich die einzigen in einer deutschen Kirche überhaupt) und die beiden schönen Kirchenfenster hinter dem Altar, das eine ist ein Osterfenster und das andere ein Pfingstfenster. Wir durften auf die Empore mit der Orgel. Ein Junge und ein Mädchen durften sogar auf der Orgel spielen. Ein tolles Klangerlebnis.