Projekt: Schulen im Team


Gemeinsam mit unseren beiden Nachbarschulen die Gesamtschule Walsum und die Fridtjof-Nansen-Realschule beteiligen wir uns seit 2008 an einem mehr als dreijährigem Projekt. Es geht darum durch einen regelmäßigen Austausch von Erfahrungen, durch gemeinsame Vereinbarungen und Fortbildungsmaßnahmen den Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen für unsere Schulkinder zu erleichtern. Vor allem wollen wir erreichen, dass weiterführende Schulen Kompetenzen von Kindern kennen lernen, um diese dann weiterzuentwickeln.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Verbesserung selbstständigen Arbeitens und der Lesekompetenz der Kinder. Wir haben es deshalb SALVE genannt : S elbstständig A rbeiten - L esekompetenz VE rbessern.

Nach dem Austausch und gemeinsamen Lehrerfortbildungen in den Bereichen Lesekompetenzen fördern und kooperatives Lernen steht ab 2011 zunehmend die Sprachförderung der Fachsprachen in verschiedenen Fächern (zunächst in den Naturwissenschaften) auf der Tagesordnung.

Mit der Gesamtschule soll gemeinsam ein jährlicher Sprachentag veranstaltet werden.

 

 

Das Projekt wird finanziell großzügig von der Gerhard Mercator-Stiftung und fachlich durch das Institut für Schulentwicklung der Universität Dortmund unterstützt.

 

Genauere Informationen können Sie auf den folgenden Internetseiten entnehmen:

www.stiftung-mercator.de

site.ifs-dortmund.de

www.schulministerium.nrw.de

 

 

Die Netzwerkkodinatoren der drei Schulen tauschen sich regelmäßig aus. In einer gemeinsamen Lehrerfortbildung aller drei Schulen befassten wir uns mit dem Lesepaten- und Lesecoachingmodell. Hierzu wurden an allen drei Schulen unterstützt durch Lesekisten Erfahrungen gesammelt und in einer weiteren gemeinsamen Lehrerfortbildung ausgewertet.

Im Schuljahr 2008/2009 gab es zahlreiche Aktivitäten in Abstimmung bzw. gemeinsam mit den weiterführenden Schulen. Neben kulturellen Veranstaltungen (gegenseitige Einladungen zu Vorleseveranstaltungen) und den Fortbildungen wird über die Erfahrungen mit dem Lesepaten- und Lesecoachingprojekt ein Film gedreht und eine Broschüre veröffentlicht.

Das Projekt Schulen im Team hat überregional für Aufmerksamkeit gesorgt. Neben Veröffentlichungen des Institus für Schulentwicklung in Dortmund hat deren Leiter Wilfried Bos (gleichzeitig auch Leiter der deutschen IGLU-Studie) ein erstes positives Fazit der Kooperation zwischen Schulen unterschiedlicher Schulformen gezogen.

Um das Fazit von Wilfried Bos zu lesen, klicken Sie Startet den Datei-Downloadhier.

 

Ende August 2009 fand in der Stadthalle Walsum die Meilensteintagung im Projekt Schulen im Team statt. Etwa 200 Gäste aus Dortmund, Essen und Duisburg, Lehrkräfte, Schulleitungen und Vertreter der Schulämter und des Ministeriums. In insgesamt 8 Arbeitsforen informierten sich die Projektteilnehmer über den Stand der Netzwerkarbeiten.

Gemeinsam mit der Gesamtschule und der Realschule informierten Kollegen unserer Schule in Film, Schrift und Ton über das Lesepatenprojekt im vergangen Schuljahr. Auch in diesem Schuljahr unterstützen uns wieder viele Schüler der weiterführenden Schulen freiwillig und engagier. Sie stellen sich morgens vor dem allgemeinen Unterrichtsbeginn als Lesepaten für Grundschüler zur Verfügung.

Im aktuellen Newsletter der Stiftung Mecator, des Institutes für Schulentwicklungsforschung der Universität Dortmund und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen wird ausführlich über die Netzwerkarbeit berichtet, die unsere Schule seit drei Jahren mit der Fridtjof-Nansen-Ralschule und der Gesantschule Walsum leistet.

Das Institut für Schulentwicklungsforschung Dortmund bescheinigt in den begleitenden Untersuchungen sowohl die positiven Auswirkungen für die Kooperation zwischen den Lerherkollegien, die verbesserten Absprachen, der inhaltliche Austausch aber auch die tatsächlichen Lernfortschritte bei den Leseleistungen im letzten Grundschuljahr.

Diese positiven Rückmeldungen honorierte die Stiftung Mercator auch finanziell. Durch die Unterstützung war es uns möglich einen Raum in der Schule für das Lesepatenprojekt zu gestalten, einen Raum, in dem die Lesekisten, die von den Klassen genutzt werden, eine Heimat gefunden haben.