Im November und Anfang Dezember stand der Winter im Mittelpunkt des Ganztagsprojektes. Drei Künstler unterstützten die Kinder bei ihren Ideen. Das Wetter spielte auch mit und verwandelte den Schulhof in eine weiße Schnee- und Eislandschaft. Die Kinder gestalteten das aufwendige Winterbühnenbild, bastelten kleine Winterlandschaften, probten Tanz, Gesang und Akrobatikeinlagen und dokumentierten das Ganze in einem kleinen Videofilm.

Am 8.Dezember waren dann wieder Eltern und Klassenkameraden, Lehrer und Freunde zur Werkschau in die Turnhalle eingeladen. Am Ende gab es wie gewohnt Beifall für die kleinen Eisbären, Schneemänner oder Nikoläuse. Durch das Programm führten natürlich weitgehend die Kinder selbst als Ankündiger, Ansager oder Moderator.