6 Wochen vor den Osterferien lautete im offenen Ganztag das Projekt Licht und Feuer. Die Künstler gingen sehr auf die zahlreichen Ideen der Kinder ein und am Ende wurde es eine verschrobene, phantastische Reise durch eine Welt von Bakterien, der Heilkraft der blauen Blume und einer Fachtagung von sehr nach Mäusen aussehenden Ärzten und Ärztinnen.

In den Workshops entstanden sehr bunte Gebilde aus alten Plastikflaschen und Kunststoff, der sonst achtlos im Müll landen würde und aus dem die Kinder tolle Kunstwerke schufen. Die Künstlerin aus Brasilien konnte den Kindern aus ihrer Heimat erzählen. Dort werden nämlich zur Herstellung solcher Kunststoffflaschen Regenwälder abgeholzt, die nie wieder so nachwachsen werden.

Vor den großen selbstgemalten Kulissen zeigten die Kinder wieder einmal schauspielerischen Talent, dass die Schauspielerin Simone Fastnacht aus Düsseldorf im Workshop gefördert hatte.

Zur Werkschau in der Turnhalle waren 60 Erwachsenen und doppelt so viele Kinder gekommen. Für die 50 auftretenden kleinen Akteure war es wieder einmal ein wichtiges Erlebnis vor so vielen Menschen aufzutreten. Und wie gewohnt übernahmen die Kinder weitgehend die Moderation, die Begrüßung und führten selbst durchs Programm. Diesmal wurde die Werkschau sogar live gefilmt, natürlich auch von einem kleinen Filmemacher.