Die städtische Gemeinschaftsgrundschule Vennbruchstraße ganz im Norden von Duisburg soll ein Haus für Kinder sein. Wir bemühen uns um eine ganzheitliche Sicht auf Kinder. Die Entwicklung der sozialen und emotionalen Kompetenzen sind die Grundlage für erfolgreiches Lernen. Lernfreude der Kinder erhalten oder zu wecken, ihnen Halt und Orientierung zu geben, ist unser wichtigstes Anliegen. Erziehung und Bildung gehören zusammen.Wir arbeiten daher regelmäßig angelehnt an das aus den Niederlanden stammende Teamgeister-Programm daran Gemeinschaft zu schaffen und zu leben. Das gelingt wie in allen Gemeinschaften nicht immer. Aber gerade darum ist es für uns umso wichtiger nicht aufzugeben.

Damit Gemeinschaft gelingt, müssen Elternhaus und Schule Kontakt zueinander halten. Eltern und pädagogisches Personal müssen respekt- und vertrauensvoll miteinander umgehen, auch wenn man sich mal nicht einig ist. Auch dann gilt es, fairen Umgang vorzuleben, damit Kinder lernen, wie man respektvoll miteinander umgeht.

Zur Gemeinschaft gehören bei uns selbstverständlich auch Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf. Wenn wir die Voraussetzungen für die sonderpädagogische Unterstützung von Kindern bieten - dazu gehören neben zwei Kolleginnen, die für die sonderpädagogische Unterstützung zuständig sind und zahlreiche Integrationshelferinnen, dann nehmen wir die Kinder selbstverständlich gerne auf. Wir sind eine inklusive Schule. Aber nicht um jeden Preis. Wenn Kinder an Förderschulen besser gefördert werden können, dann beraten wir auch entsprechend.

Familien, die besondere Hilfe benötigen - sei es durch sozialpädagogische Beratung oder durch finanzielle statliche Unterstützung - werden an unserer Schule sehr intensiv durch unseren Schulsozialarbeiter unterstützt.

Wir suchen zudem die Kooperation mit unseren Nachbarkindergärten, mit den weiterführenden Schulen im Stadtteil, den Förderschulen in Walsum, mit Beratungs- und Fördereinrichtungen und kulturellen Einrichtungen in der Stadt.

Wir sind eine offene Ganztagsschule. Unser Angebot legt einen deutlichen kulturpädagogischen Schwerpunkt durch die Kooperation mit unserem Partner Akki e.V. (Aktion und Kultur mit Kindern e.V.) und mit der Musik- und Kunstschule Duisburg im Projekt Jedem Kind ein Instrument und Jekits.

  • image-11822
    Jekits-Gruppen tanzen in der Turnhalle

    Jedes 1.Schuljahr hat seit den Osterferien mit Frau Stengl einen eigenen Tanz im Jekitsunterrricht eingeübt. Die Jekits-Gruppen der 2. und 3.Schuljahre ebenso. Das wollten die Kindern natürlich einem großen Publikum zeigen. In der Turnhalle schauten dann alle 1.Schuljahre zu und jedes Tanzkind aus den höheren Klassen durfte zwei Freunde oder Freundinnen einladen. Auch 50 Eltern waren gekommen um am Ende die Kinder mit viel Applaus zu belohnen.

    Weiterlesen
  • image-11805
    Fußballturnier 2019 - 3.Schuljahre Überraschungssieger gegen die 4.Klassen

    Beim traditionellen Fußballturnier auf dem DJK-Sportplatz setzten sich in den beiden Finalspielen um Platz 3 und den Schulpokal die Klassen 3b und 3a gegen die älteren Schülerinnen und Schüler durch.

    Den Fußballpokal gewann die Klasse 3a gegen die 4c in einem spannenden Elfmerterschießen. Zahlreiche Eltern dürckten ihren Kindern die Daumen.

    Weiterlesen
  • image-11796
    Comic-AG beendet

    Am Ende des Schuljahres übergab die Künstlerin Angelika Stephan den Kindern der 3. und 4.Schuljahre, die freitags an der Comic-AG teilgenommen haben, ihre besten Werk in kleiner Buchform.

    Weiterlesen
  • image-11786
    Abschlussgottesdienst für die 4.Schuljahre

    Am Dienstag, den 2.Juli feierten die 4.Schuljahre mit ihren Klassenlehrerinnen und ihrem Klassenlehrer den Abschlussgottesdienst im Martin-Niemöller-Haus. Die interreligiöse Feier war gemeinsam von Herrn Söffge (evangelischer Pfarrer), Frau Broeckmann (katholische Pastoralreferentin) und Herrn Göcen (Hoca) mit der Schule zusammen vorbereitet worden.

    Weiterlesen
  • image-11779
    Radfahrprüfung in den 4.Schuljahren

    Aufgeregt waren unsere Kinder der 4.Klassen schon. Aber auch gut vorbereitet. Am 2.Juli bestanden bis auf eine Ausnahme alle Kinder die Radfahrprüfung, die von der Verkehrspolizei abgenommen wurde.

    Weiterlesen