Die städtische Gemeinschaftsgrundschule Vennbruchstraße ganz im Norden von Duisburg soll ein Haus für Kinder sein. Wir bemühen uns um eine ganzheitliche Sicht auf Kinder. Die Entwicklung der sozialen und emotionalen Kompetenzen sind die Grundlage für erfolgreiches Lernen. Lernfreude der Kinder erhalten oder zu wecken, ihnen Halt und Orientierung zu geben, ist unser wichtigstes Anliegen. Erziehung und Bildung gehören zusammen.Wir arbeiten daher regelmäßig angelehnt an das aus den Niederlanden stammende Teamgeister-Programm daran Gemeinschaft zu schaffen und zu leben. Das gelingt wie in allen Gemeinschaften nicht immer. Aber gerade darum ist es für uns umso wichtiger nicht aufzugeben.

Damit Gemeinschaft gelingt, müssen Elternhaus und Schule Kontakt zueinander halten. Eltern und pädagogisches Personal müssen respekt- und vertrauensvoll miteinander umgehen, auch wenn man sich mal nicht einig ist. Auch dann gilt es, fairen Umgang vorzuleben, damit Kinder lernen, wie man respektvoll miteinander umgeht.

Zur Gemeinschaft gehören bei uns selbstverständlich auch Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf. Wenn wir die Voraussetzungen für die sonderpädagogische Unterstützung von Kindern bieten - dazu gehören neben zwei Kolleginnen, die für die sonderpädagogische Unterstützung zuständig sind und zahlreiche Integrationshelferinnen, dann nehmen wir die Kinder selbstverständlich gerne auf. Wir sind eine inklusive Schule. Aber nicht um jeden Preis. Wenn Kinder an Förderschulen besser gefördert werden können, dann beraten wir auch entsprechend.

Familien, die besondere Hilfe benötigen - sei es durch sozialpädagogische Beratung oder durch finanzielle statliche Unterstützung - werden an unserer Schule sehr intensiv durch unseren Schulsozialarbeiter unterstützt.

Wir suchen zudem die Kooperation mit unseren Nachbarkindergärten, mit den weiterführenden Schulen im Stadtteil, den Förderschulen in Walsum, mit Beratungs- und Fördereinrichtungen und kulturellen Einrichtungen in der Stadt.

Wir sind eine offene Ganztagsschule. Unser Angebot legt einen deutlichen kulturpädagogischen Schwerpunkt durch die Kooperation mit unserem Partner Akki e.V. (Aktion und Kultur mit Kindern e.V.) und mit der Musik- und Kunstschule Duisburg im Projekt Jedem Kind ein Instrument und Jekits.

  • image-13528
    Akki Reportage 4: 100 Jahre Vennbruchschule

    Der vierte Teil der Akki-Reportage ist da! Einfach auf "Weiterlesen" klicken und viel Spaß beim Anschauen!

    Weiterlesen
  • image-13525
    Danke - eine große Überraschung am Ende der Woche der Begegnung

    Liebe Eltern,

    die vielen Eltern und Kinder, die sich gestern bei mir mit dieser wundervollen Überraschung bedankt haben, haben mich sehr gerührt. Die fröhliche Stimmung macht mir den Abschied leichter. Es war ein Abschied der Woche der Begegnung, den ich immer im Herzen behalten werde. 

    Peter Steuwer, Schulleiter

    Weiterlesen
  • image-13498
    Abschluss der Woche der Begegnung - Kooperationspartner zu Gast

    Am 24.Juni waren in der Woche der Begegnung Kooperationspartner der Schule zu Gast. Menschen aus Nachbarkindergärten, von weiterführenden Schulen, von Kirchen- und Moscheegemeinden, vom Sportverein DJK und auch Vertreter und Vertreterinnen aus dem Schulamt, von der Schulaufsicht und der Bezirksvertretung. Bei dieser Gelegenheit konnte sich unser Schulleiter für die mehr als 24 Jahre gute Zusammenarbeit bedanken, die unseren Schulkinder zugute gekommen ist.

    Weiterlesen
  • image-13491
    Woche der Begegnung Teil 3 - der Nachmittag der Schuldörfer

    Bis 2003 hatte unsere Schule ein Lehrerkollegium, einen Hausmeister, eine Sekretärin und vier Putzfrauen. Seitdem wir eine Ganztagsschule sind und Gemeinsames Lernen auch für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf ermöglichen, gibt es viele kleinere Kollegien, die dazugekommen sind: die Hausaufgabenbetreuerinnen, das Akki-Team, die Integrationshilfen, das Brotzeit-Team. Heute arbeiten etwa 70 Erwachsene an unserer Schule statt einst 20 Lehrkräfte. Am 3.Tag in der Woche der Begegnung waren Ehemalige und jetzt Beschäftigte aus diesen Dörfern eingeladen. Sie verkörpern den Umbruch hin zu einer modernen Grundschule, die mehr ist als reines Lernen.

    Weiterlesen
  • image-13490
    Grau wird bunt - Akki-Kinder bemalen mit Künstler den Materialcontainer

    Eine der letzten Akki-Aktionen in diesem Schuljahr widmet sich dem Materialcontainer. Aus dem grauen Metallcontainer soll ein buntes Materialhaus werden. Nach Ideen der Kinder hat ein Künstler den Container so vorbereitet, dass die Kinder ihn in den nächsten Tagen im Nachmittagsbereich bunt gestalten können.

    Weiterlesen