Die Kulturforscherkinder waren am 1.Adventssonntag 2019 im Stadttheater Duisburg. Im Foyer ganz unter dem Dach des Theaters spielte das hallodu-Theater aus Bochum ein Theaterstück, das sich um die Geschichte des Bergbaus drehte. Vor allem ging es um das harte Arbeitsleben der Bergleute, die harte Arbeit, die Gefahren unter Tage und den Zusammenhalt der Bergleute. Mit einer Mischung aus Puppentheater, etwas Musik, Schauspielerei wurde auch eine Menge Sachinformation anschaulich präsentiert. Und die Kinder lernten Beeindruckendes kennen: Kanarienvögel, die vor dem Methangas warnten, dass man die große Kohleschaufel Weiberarsch nannte, das Butterbrot Kniffte und dass die Grubenpferde durch die Arbeit unter Tage erblindeten. Manchmal konnte man richtig die Dunkelheit, die Angst vor Mäusen, Ratten, dem Berggeist oder der Gasexplosion fühlen. Umso froher waren die Bergleute, wenn sie nach Schichtende wieder ans Licht kamen. Glück auf!