Etwas anders als sonst begann der erste Schulstart für unsere drei ersten Schuljahre in diesem Schuljahr. Wegen der Coronapandemie erlebte jede Klasse eine eigene Einschulungsfeier, die Zahl der Erwachsenen war begrenzt und Desinfektion, Abstandsregeln und Maskenregelungen mussten beachtet werden. Das beeinträctigte aber nicht die Vorfreude unserer neuen Schulkinder. Sie erlebten ein kleines Programm, das die Partnerklasse, Herr Steuwer als Schulleiter und die Geistlichen der katholischen Kirche St.Elisabeth und der Moscheegemeinde an der Römerstraße gestalteten. Als die Kinder ihren Eltern beim Verlassen der Turnhalle in ihre erste Unterrichtsstunde zuwinkten, mag manche Mutter, mancher Vater gefühlt haben, wie schnell die Zeit vergeht. Den kleinen Großen geht das oft gar nicht schnell genug. Ein Schulkind zu sein, ist eben etwas ganz Besonderes.